Video-Marketing: Ein Erfolg, der sich sehen lassen kann

Video-Marketing: Ein Erfolg, der sich sehen lassen kann

Der weltweit meist gesehene Youtube-Clip mit über 1,7 Milliarden Views ist der Song „Gangnam Style“. Dieser beeindruckende Erfolg beweist einmal mehr, dass Video – Marketing endgültig im Social Web angekommen ist. Entsprechend wächst die Bedeutung dieses Online-Mediums. Hinzu kommt, dass Webseiten mit Videoinhalten im Suchmaschinenranking an der Spitze liegen.

Internetnutzer suchen nach leicht und schnell konsumierbarer Information. Videos bieten für die erfolgreiche Kommunikation von Unternehmen dazu die besten Voraussetzungen. Ob Produkteinführung, Kundeninformation, Weiterbildung, Personal – Recruiting, Imagepflege – mit Video – Marketing lassen sich alle Bereiche visuell abdecken.

Die folgende Infografik veranschaulicht die Bedeutung von Videos für das Online – Marketing.

 

Video – Marketing bringt Deine Botschaft ins Laufen

Nach der ARD/ZDF Onlinestudie 2013  schaut sich jeder Vierte in Deutschland regelmäßig bewegte Bilder im Netz an.

 

Mit der Zunahme von mobilen Endgeräten wächst auch die Videonutzung.

 

Mit über 10 Prozent führen sie in der Hitliste der wichtigsten Anwendungen.

 

Die Nutzer dieser Geräte werden durch „Video – Sharing“ zu wertvollen Multiplikatoren.

 

Videos sind in der Lage den Traffic auf einer Website um bis zu 55 Prozent zu steigern.

 

Der Content generiert Backlinks, denn die entsprechende Website wird ca. drei Mal mehr verlinkt (zum Beispiel beschäftigen sich 33 Prozent mehr Nutzer, nach einem auf Facebook gepostetem Video, mit der entsprechenden Website).    

Der Weg zum Video – ohne Konzept kein Erfolg   Der Inhalt

Wie bei jeder Marketing – Kommunikation steht für eine Erfolg versprechenden Video- Produktion der Inhalt, der Content, im Vordergrund. Wie interessant man diesen gestalten kann, zeigt ein Beitrag von business24.

Die Veröffentlichung

Um das Video Kunden und Interessenten zugänglich zu machen, wird es in der Regel auf der Website sowie auf dem Corporate Blog des Unternehmens veröffentlicht. Für eine Steigerung der Reichweite eignen sich Social Media – Plattformen wie Facebook und Youtube. Gerade in den sozialen Netzwerken besteht die Bereitschaft das Video weiterzuleiten, zu teilen, auf anderen Seiten zu veröffentlichen und zu kommentieren. So erzielen die Videos eine hohe Reichweite und Verbreitung. In Verbindung mit Pressemitteilungen bei Online – Portalen werden weitere Multiplikationsfaktoren geschaffen.  

Design

Für den Wiedererkennungswert und zur Imagesteigerung müssen die Videos an das bestehende Corporate – Design und an das Wording, der Tonalität des Unternehmens, angepasst sein.

Suchmaschinenoptimierung

Grundelemente wie Inhaltsbeschreibung und  relevante Keywords im Dateinamen und im Titel sind die Voraussetzungen um in Suchmaschinen gefunden werden. Zukünftig wird sich der Wert von Videos bei der Suchmaschinenoptimierung noch weiter erhöhen. Denn letztlich gilt auch für Videos die SEO – Weisheit: Was den Besuchern und Kunden einen Mehrwert bietet, wird auch von Such-Algorithmen mit gutem Ranking belohnt.  

Technologie

Kleine und mittelständische Unternehmen können sich hohe Budgets, meist sechsstellig, nicht leisten, das für eine hochprofessionelle Video-Produktion von den großen und etablierten Spezial-Agenturen aufgerufen wird. Tweilweise ist die Technologien für Video-Produktion, Video-E-Mail und Video-Streaming sehr benutzerfreundlich und einfach hinzuhabend, so dass mit einem kleinem Budget bereits sehenswerte Ergebnisse erreicht werden können.

Video selbst erstellen  

Ein Video selbst zu erstellen ist eine naheliegende Alternative. Das nötige Equipment hat mittlerweile jeder zur Verfügung: eine Digitalkamera, ein Tablet oder ein Smartphone mit eingebauter Videokamera. Günstige und leicht bedienbare Software für die Nachbearbeitung wie z.B. die App iMovie runden die Gestaltung ab. Dabei ist klar, dass man mit diesen Mitteln maximal semiprofessionelle Qualität erzielt. Aber so ein selbstgemachtes Video strahlt Persönlichkeit und Charme aus. Die Sehgewohnheiten haben sich durch YouTube & Co geändert, so dass der User nicht zwangsläufig Hochglanz-Produktionen erwartet.

Video aus dem Baukasten

Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Anbietern wie beispielsweise ClipVilla, bei denen mittels einfacher Drag and Drop-Technik fertige Vorlagen ein Video zusammenbauen und mit individuellen Textinhalten und Bildern, sowie von Sprechern eingesprochenen Texten, auf die eigenen Bedürfnisse abstimmen kann. Ein derartiges Video kann dabei nie 100% auf das eigene Unternehmen zugeschnitten werden kann, da unter Umständen auch andere Unternehmen mit denselben Vorlagen ihre Videos produzieren. Die Kommunikation der eigentlichen Inhalte funktioniert vor allem über textliche Einblendungen und den gesprochenen Text.

Das folgende Beispiel zeigt, wie ein Video aus dem Baukasten aussehen kann.

Mehr als ein Baukasten: der Freelancer  

Professionelle Arbeit und ein individuelles Video bei einem geringen Budget – ist das überhaupt machbar? Die einzige Alternative zu einer Agentur ist die Zusammenarbeit mit einem Freelancer.   Freelancer bedeutet nicht, dass bei der Qualität im Vergleich zu einer namhaften, aber oftmals teuren Agentur eingebüßt werden muss. Enge und offene Zusammenarbeit mit einem Video-Freelancer, einem Video-Spezialisten verspricht kurze Kommunikationswege. Bei der Erstellung eines detaillierten Konzeptes steht der Video-Spezialist entweder helfend zur Seite, oder er übernimmt diese Aufgabe in enger Absprache mit dem Auftraggeber. Hintergrundmusik, Soundeffekte und einen geeigneten Sprecher – dies alles hat ein professioneller Freelancer in seinem Angebot. Auch bei der Formulierung eines Sprechertextes hat ein professioneller Freelancer Erfahrung.

Fazit  

Der Markt und die Zielgruppen sind für Video-Marketing bereit. Auch bei kleinerem Budget lässt sich einiges im Video-Marketing durchsetzen. An oberster Stelle sollten man immer mit den richtigen Erwartungen in Bezug auf Kunden und Interessenten im Netz unterwegs sein. Die Internetuser möchten mit Inhalten, die Mehrwert bieten versorgt werden. Mit guten Inhalten und der Akzeptanz bei der Internetgemeinde kommt die Reichweite, die neben einem guten Suchmaschinenergebnis, sehr wichtig im heutigen Social Web ist.

Bildquelle: PublicDomainPictures/pixabay.com
By | 2018-04-17T22:08:47+00:00 14. Dezember 2013|Categories: Blog|Tags: , , |2 Comments

About the Author:

Andreas ist bei #SoMe für die Organisation des Oldenburger Stammtischs verantwortlich. Seine Herzensthemen sind Bloggen, Netzwerken, Social Media-Aufklärung, Content Marketing und Podcast/Video.

2 Comments

  1. Jan Koch 15. Dezember 2013 at 19:27 - Reply

    Hallo Andreas,
    ich bin davon überzeugt, dass sich Videos in Zukunft noch weiter durchsetzen werden. Darüber lassen sich Emotionen und Werte einfach besser transportieren als in Textform, die Informationen sind leichter zu konsumieren. Ob sie den Zuschauer erreichen, ist eine andere Frage.

    Ich spiele mit dem Gedanken, aus meinem Blog einen Vlog zu machen und Videos anstelle (oder kombiniert mit) Texten zu veröffentlichen. Dazu ist momentan aber meine Komfortzone noch zu stark, ich fühle mich noch nicht so recht wohl für einer Kamera. Vielleicht wird das anders, wenn das Konzept für den Vlog steht.

    Auf jeden Fall hast Du eine interessante Info-Grafik und schöne Hintergrund-Infos rausgesucht, gute Arbeit!

    Gruß,
    Jan

  2. Eddy 15. Dezember 2013 at 8:54 - Reply

    Danke für den informativen Beitrag! Ich bin (privat) längst dazu übergegangen, meinen Blog mit immer weniger langen Texten „zu füttern“, und stattdessen mit kurzen Video-Clips zu ergänzen. Die Auswertung meiner Besucher-Statisik (insbesondere die Anzahl und die Verweildauer) zeigt mir, dass ich damit irgend etwas richtig mache 😉

    So, und jetzt schau ich mir mal an, was ClipVilla (mir) bieten könnte.

Leave A Comment