Rückblick 9. #SoMeHB-Event: Social Recruiting – Mitarbeitergewinnung über soziale Netzwerke

Rückblick 9. #SoMeHB-Event: Social Recruiting – Mitarbeitergewinnung über soziale Netzwerke

Am 25. August 2016 traf sich die #SoMeHB-Community im Weserwork Coworking Space in der Bremer Überseestadt bereits zum 9. Social Media Event. Der HR-Experte Tjalf Nienaber brachte den mehr als 30 Teilnehmern das Thema Social Recruiting mit wichtigen Grundlagen in der Employer Communication und anschaulichen Beispielen aus der Social Media Praxis näher.

Tjalf begann seinen Vortrag mit einigen bemerkenswerten Zahlen und Fakten bekannter sozialer Netzwerke als Beleg dafür, dass sich in den letzten Jahren der Markt an Print- im Vergleich zu Online-Medien überproportional rückläufig entwickelt hat. Ein Beispiel: Noch vor zehn Jahren gab es in der FAZ durchschnittlich etwa 60 Seiten mit Stellenanzeigen, die sich heute auf zwei reduziert haben. Dadurch wird deutlich, dass die Zielgruppe der Arbeitssuchenden, die speziell über Print-Medien erreicht werden kann, immer kleiner wird. Da viele renommierte Verlage diese Entwicklung zu spät erkannt haben, konnten sich weltweit über 3.000 Online-Portale auf die Sammlung und Verbreitung von Stellenangeboten konzentrieren. Der demografische Wandel macht es Unternehmen zudem immer schwerer, die richtigen Kandidaten für die richtige Stelle zu finden. Entweder man vergibt diese Aufgabe kostenintensiv an Headhunter oder überlegt sich selbst eine Strategie, mit der man auf dem Markt der Kompetenzträger erfolgreich sein kann.

Nur wer es heute schafft, seine potentiellen Mitarbeiter auf die eigene Website zu bringen und sie dort vom Unternehmen zu überzeugen, gewinnt im Recruiting 2.0 den Kampf um die Fach- und Führungskräfte. Eine immer wichtigere Rolle für die Arbeitssuchenden spielt dabei die Benutzerfreundlichkeit, die so genannte User Experience, der Karriere-Website des Unternehmens. Im Gegenzug müssen beim Active Sourcing, also bei der direkten Ansprache des Kandidaten durch den Arbeitgeber, Faktoren wie Zeitpunkt, Art und Verlauf der Kontaktaufnahme im gegenseitigen Beziehungsmanagement berücksichtigt werden. Dabei ist es unerheblich, ob es sich bei der Zielgruppe um Führungskräfte oder Studenten handelt. Die sozialen Netzwerke geben unzählige Informationen über potentielle Bewerber preis. Deshalb ist es für die Strategie im Social Web unerlässlich, den Einsatz personeller und finanzieller Ressourcen im Vorfeld genau zu planen. Ist eine Online-Anzeige eher auf XING, auf Facebook oder doch auf Twitter erfolgreicher? Wo ist mein gesuchter Bewerber die meiste Zeit im Netz unterwegs?

Die Kommunikationskanäle für Arbeitgeber und Arbeitnehmer sind in manchen Branchen sehr speziell. Beispielsweise gibt es bei XING diverse Fachgruppen zu unterschiedlichen Themen, die jeweils von einem Moderator betreut werden. Hier bietet sich die Möglichkeit, als Co-Moderator eine Fachgruppe mit zu betreuen, um auf diesem Wege auf eigene Beiträge und Angebote hinzuweisen. Grundsätzlich ist es aber immer eine Aufgabe der Geschäftsführung, die eigenen Online-Kanäle möglichst effektiv zu nutzen und das Unternehmen optimal zu präsentieren. Hier sollten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter motiviert werden, ein gutes Unternehmensimage zu fördern und nach außen zu kommunizieren.

Da das Social Web sich ständig verändert und weiterentwickelt, wie aktuell gut an Snapchat oder Pokémon Go zu beobachten ist, muss bei der Kommunikation immer die Zielgruppe, nicht aber der Kanal im Fokus stehen. Mercedes Benz hat dies bereits früh erkannt und so WhatsApp als weiteren Kanal für sein Recruiting entdeckt. Auch die Live-Kommunikation über Plattformen wie Periscope, Vine oder Younow wird in Zukunft eine immer größere Rolle spielen. Bereits heute ist zu erkennen, dass Live-Streaming gegenüber Video-Portalen in ihrer Reichweite gewinnen und reine Textbeiträge ohne Bildmaterial kaum noch Beachtung in der Zielgruppe finden.

Nach einer intensiven Diskussions- und Fragerunde boten die sommerlichen Temperaturen den Teilnehmern abschließend noch die Möglichkeit, im Außenbereich des JAYA Restaurants gemeinsam das Thema des Tages zu vertiefen und private wie auch berufliche Kontakte zu knüpfen. Die #SoMeHB-Community freut sich bereits auf das 10. Jubiläums-Event am Montag, 19. September 2016, zum Thema „Projekt 7summits4help – Social Media Live von den höchsten Gipfeln der sieben Kontinente“, das ebenfalls wieder um 19:00 Uhr im Weserwork Coworking Space in der Bremer Übersee stattfinden wird.

Tjalf Nienaber (www.xing.com/profile/Tjalf_Nienaber) stellt auf Anfrage gerne allen Teilnehmern und Interessierten die Folien seines Vortrages zur Verfügung: tjalf@socomso.com

By | 2018-04-17T22:08:32+00:00 30. August 2016|Categories: #SoMeHB, Rückblicke|0 Comments

About the Author: